CBD für Haustiere mit Schmerzen

hunde-gruppe-cbd

CBD für Haustiere -Der Rat eines Tierarztes, wie Sie Cannabis zur Behandlung von Schmerzen und Entzündungen bei Ihrem vierbeinigen Begleiter einsetzen können.

Der Stand der Tiermedizin hat sich in den letzten Jahren erheblich weiterentwickelt und dank der Verfügbarkeit wirksamerer Medikamente leben viele Haustiere heute länger als noch vor Jahren. Mit dem Alter treten jedoch Probleme wie Arthritis und andere Formen von Schmerzen und Entzündungen auf. Konventionelle Medikamente, die üblicherweise zur Schmerzbehandlung eingesetzt werden, haben manchmal negative Auswirkungen auf das Immunsystem, den Magen-Darm-Trakt, die Leber und die Nieren. Außerdem wirken sie nicht immer so gut, wie wir es uns wünschen würden – sowohl bei Menschen als auch bei unseren Haustieren.

Von allen Anwendungen von Cannabis in der Human- und Veterinärmedizin ist die Schmerzlinderung vielleicht die am besten dokumentierte. Forschungsstudien haben eine tiefgreifende schmerzlindernde Wirkung von Cannabis bei einer Vielzahl von Erkrankungen gezeigt. Es wurde gezeigt, dass Extrakte aus THC und CBD bei menschlichen Patienten mit fortgeschrittenen Krebsschmerzen sowie bei nervenbedingten Schmerzen Linderung verschaffen.

Es gibt auch Studien, die die Wirksamkeit von Cannabis bei der Behandlung von Arthritis bei Hunden untersuchen. Eine aktuelle Studie der Cornell University zeigte eine Verringerung der Schmerzwerte bei Hunden mit Arthritis – ohne negative Nebenwirkungen – wenn sie mit CBD im Vergleich zu Placebo behandelt wurden. In einem eher praktischen Sinn haben viele Tierärzte und Tierbesitzer die positiven Auswirkungen von medizinischem Cannabis für die Behandlung von Arthritis und anderen Formen von Schmerzen bei Tieren gesehen. Die Forschung bestätigt lediglich, was viele von uns aus erster Hand erfahren haben.

Formen von Cannabis-Medizin CBD für Haustiere

Medizinisches Cannabis aka CBD für Haustiere wird in der Regel als flüssiges Öl oder in Form von Leckerlis angeboten. Flüssigkeiten sind vorzuziehen, weil die Dosierung genau kontrolliert werden kann und weil CBD besser durch das Gewebe des Mundes als durch den Verdauungstrakt absorbiert werden kann.

Verdampftes oder gerauchtes Cannabis sollte NIEMALS bei Haustieren verwendet werden. Dies kann ihre Lunge schädigen und zu einer versehentlichen Überdosierung führen.

Ebenso sollten Esswaren für Menschen nicht an Ihr Haustier verabreicht werden, da sie nicht genau dosiert werden können und sie Inhaltsstoffe (wie Rosinen, Schokolade usw.) enthalten können, die für Tiere giftig sind.

CBD für Haustiere und wie man das richtige Medikament auswählt

Wenn Sie Cannabis als medizinische Option für die Behandlung von Schmerzen und Entzündungen in Betracht ziehen, ist es wichtig zu verstehen, wie die verschiedenen Bestandteile eines Cannabispräparats Ihr Haustier beeinflussen können. Einige wichtige Faktoren, die Sie im Auge behalten sollten, sind:5

  • Der Entourage-Effekt: Der synergistische Nutzen von ganzpflanzigem Cannabis, der mit der Menge und Verteilung der Haupt- und Nebencannabinoide, Terpene und Flavonoide zusammenhängt. Diese Faktoren beeinflussen den Grad der biologischen Aktivität und das Spektrum der behandelten Krankheiten.
  • Die Verwendung des richtigen Verhältnisses von THC und CBD sowie die Dosierung sind entscheidend für den Erfolg.
  • Berücksichtigen Sie andere Medikamente, die gleichzeitig verabreicht werden, im Hinblick auf mögliche Arzneimittelinteraktionen.
  • Halten Sie immer Rücksprache mit Ihrem Tierarzt, bevor Sie ein neues Medikament oder ein Ergänzungsmittel für Ihr Haustier einführen.

Die Verhältnisse von THC zu CBD reichen häufig von bis zu 20:1 über gleichmäßige Verhältnisse (1:1) bis zu 1:20. Die Entscheidung, welches Produkt oder welches Verhältnis für ein Haustier mit Schmerzen/Entzündungen verwendet werden soll, hängt oft von der Schwere der Schmerzen und ihrer Ursache ab. Im Folgenden finden Sie einen Leitfaden für die Auswahl von Mischungsverhältnissen zur Behandlung von Schmerzen und Entzündungen bei Tieren.

CBD mit hohem CBD-Gehalt oder CBD auf Hanfbasis

  • 4:1 bis 20:1 CBD-zu-THC oder, im Falle von Hanf, wenig bis kein THC
  • Leichte bis mittlere Schmerzen wie Arthritis und Rückenschmerzen

Die Entscheidung, welches Produkt oder welches Verhältnis Sie für Ihr Haustier verwenden sollten, hängt von der Schwere und dem Ursprung der Schmerzen ab.

Gleichmäßiges Verhältnis

  • 1:1 CBD zu THC
  • Mäßige Schmerzen wie Arthritis und Rückenschmerzen

Hohe THC-Verhältnisse

  • 4:1 bis 20:1 THC-zu-CBD
  • Starke Schmerzen wie Krebsschmerzen, Nervenschmerzen und fortgeschrittene Arthritis

Wenn Sie Cannabis als Medizin für Haustiere verwenden, sollten Sie als erstes daran denken, dass keine signifikanten Nebenwirkungen auftreten dürfen. Ihren Hund oder Ihre Katze stoned zu machen ist niemals in Ordnung, auch nicht mit medizinischem Cannabis. Das Ziel der Cannabis-Therapie bei Haustieren ist es, das zu behandelnde Symptom ohne weitere Nebenwirkungen zu lindern. Ihre normalen Verhaltensmuster sollten nach der Therapie unverändert sein.

Dosierungshinweise bei CBD für Haustiere mit Schmerzen

Im Folgenden finden Sie Richtlinien zur Dosierung von THC und CBD bei Katzen und Hunden. Sprechen Sie immer mit Ihrem Tierarzt, bevor Sie mit einer Cannabis-Therapie für Ihr Haustier beginnen.

THC-Dosierung

  • THC ist immer der limitierende Faktor bei der Dosierung.
  • 0,2 – 0,6 mg THC pro 10 Pfund Körpergewicht zweimal täglich.
  • Beginnen Sie niedrig und erhöhen Sie die Dosis langsam alle 4-7 Tage.
  • Höhere Dosen können fallabhängig möglich/notwendig sein.
  • Achten Sie genau auf Sedierung, Gleichgewichtsverlust oder Verlust der geistigen Leistungsfähigkeit. Verringern Sie die Dosis oder brechen Sie die Einnahme sofort ab, wenn irgendwelche Nebenwirkungen auftreten.

CBD für Haustiere – Richtige Dosierung

  • 0,5 – 5 mg CBD pro 10 Pfund Körpergewicht zweimal täglich.
  • Beginnen Sie niedrig und erhöhen Sie die Dosis langsam alle 4-7 Tage.
  • Häufig sind Dosen, die eher am unteren Ende des Bereichs liegen, wirksam.
  • Höhere Dosen von CBD können unter bestimmten Umständen von Vorteil sein.

CBD für Haustiere mit Schmerzen von großem Nutzen sein. Letztendlich erfordert die sichere und wirksame Verwendung von Cannabis jedoch ein Verständnis der Milligramm-Mengen von THC und CBD (oder anderen Cannabinoiden), des Verhältnisses der Cannabinoide und der Verfügbarkeit eines Medikaments in einer für die Dosierung eines Tierpatienten geeigneten Konzentration.

Nichts ist wichtiger als die Sicherheit Ihres Haustieres, also stellen Sie keine Vermutungen an über den Inhalt oder die Dosierung von Cannabis-Medikamenten.

×